Gemäß der Richtlinie 2009/136/EU teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet,
damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können. Mehr erfahren
OK
   
 
Unsere Lösungen
Finanzbuchhaltung
Anlagenbuchhaltung
Warenwirtschaft & Auftragsbearbeitung
CRM
PPS
BI/OLAP
Personalwesen
Mobile
Web-Lösungen
Systemtools
 - Produkte - BI/OLAP 

WinLine OLAP - Software für Business Intelligence

Unsere WinLine OLAP-Module unterstützen Sie bei der Datenauswertung aus der Finanzbuchhaltung, der Kostenrechnung, der Anlagenbuchhaltung, der Auftragsbearbeitung oder aus dem Projektmanagement. Die Analyse kann aus verschiedenen Blickwinkeln erfolgen, um auf dieser Basis Ihre unternehmerischen Entscheidungen zu treffen.

Damit Sie aus der riesigen Menge an WinLine-Daten genau diejenige OLAP-Auswertung herausbekommen, die Sie benötigen, führt Sie ein Datenassistent Schritt für Schritt durch die Anwendung. Hier legen Sie dann fest, welche Daten Sie ausgeben möchten, an welcher Stelle diese stehen sollen und welche Bezugsgrößen gewünscht sind. Dabei unterscheidet das System zwischen zwei Elementen für die Auswertestrukturen:

+ „Dimensionen“ - die späteren Zeilen und Spalten Ihrer Auswertung, z. B. Artikel, Kunden, Zeiträume.
+ „Measures“ - die Auswahl der Werte, die Sie analysieren möchten.

Haben Sie den Assistenten durchlaufen, wird Ihre Auswertung in einer mehrdimensionalen Analyse, dem so genannten „Cube“ angezeigt. Die dort verfügbaren Dimensionen können Sie beliebig miteinander kombinieren. So lassen sich auch extrem komplexe Fragestellungen bei großen Datenmengen äußerst performant abbilden.

Einsatzmöglichkeiten

Typische Anwendungsgebiete für mehrdimensionale Auswertungen sind im Unternehmen u. a.:

+ Verkaufs- und Marktanalysen + Preisgestaltung und Optimierungen
+ Finanzmanagement und Controlling + Qualitätskontrolle
+ Budgetierung und Planung + Projektcontrolling
+ Profitabilitätsanalysen  


Einzelmodule des WinLine OLAP

OLAP FIBU - Finanzanalyse

 

OLAP ANBU - Anlagenanalyse

Werten Sie Ihre Journaldaten (Buchungsbetrag, Steuerbetrag) nach BWA, BKZ, Konten, Perioden (je nach Selektion: Jahr, Monat, Kalenderwoche, Tag) aus.
 
Das Anlagenverzeichnis geben Sie direkt aus der Applikation als Cube aus. Für Ihre Analyse stehen Ihnen somit alle dort verfügbaren Stamm- und Bewegungsdaten zur Verfügung.

 

OLAP KORE I - Kostenrechnungsanalyse

 

OLAP KORE II - KORE-Budgetanalyse

Hier analysieren Sie Vollkosten, Teilkosten und Fixkosten auf Basis von Kostenarten und -gruppen, Kostenträger und -gruppen, Kostenstellen und -gruppen sowie Einheiten.
 
Mit diesem Cube können Sie Ihr Budget auswerten und die SOLL-Werte den aufgelaufenen IST-Werten gegenüberstellen. Als Grundlage dienen die Budgetszenarien, die in der Kostenrechnung hinterlegt sind.

 

OLAP FAKT I - Vertriebsanalyse

 

OLAP FAKT II - Beleganalyse

Bereiten Sie hier Ihre Umsätze, Roherträge und Mengen nach Artikelgruppen, -untergruppen, Vertretern, Kunden, Kundengruppen, Provisionscodes, Artikeln, Kostenstellen, Kostenarten, Kostenträgern, Perioden (je nach Selektion) auf.
 
Hier werten Sie Ihre Ein- und Verkaufsbelege aus. Auf Basis von Angeboten, Aufträgen, Lieferscheinen und Rechnung erstellen Sie Vertreterauswertungen, Kostenübersichten, Umsatzanalysen uvm.

 

OLAP FAKT III - Vertreteranalyse

 

OLAP PROJECT - Projektanalyse

Analysieren Sie Provisionen und Bemessungen Ihrer Vertreter, z.B. nach Fakturennummer, Konto, Artikel oder Verkaufsgebiet.
 
Bewerten Sie Ihre Projekte und ziehen Sie dafür die einkaufs- und verkaufsseitigen Belege (alle Belegstufen) sowie die im Projekt hinterlegten Budgets heran.

 

OLAP LIST - Listenauswertungen

 

OLAP LOHN AT - Arbeitnehmerkostenanalyse
(für Österreich)

Geben Sie Ihre mit dem WinLine-Listassistenten erstellten Übersichten direkt aus dem Programm heraus als Cube aus und schaffen Sie sich damit nahezu unbegrenzte Auswertungsmöglichkeiten.
 
Dieses Modul bietet Ihnen vielfältige Analysemöglichkeiten der angefallenen Arbeitnehmerkosten. Die Ausgabe erfolgt direkt aus dem Lohnprogramm heraus.

 

Noch mehr Möglichkeiten mit WinLine OLAP All Inclusive

Der OLAP All inclusive vereint die Funktionen sämtlicher zuvor genannter WinLine OLAP Einzelmodule und bietet darüber hinaus noch weitere hilfreiche Optionen:

Datenbankübergreifende Auswertungen
Erstellen Sie Analysen, die applikationsübergreifend verschiedene Mandanten und Wirtschaftsjahre berücksichtigen. Hierzu können Sie auch sämtliche WinLine-Stammdaten aus der Finanzbuchhaltung, Kostenrechnung und der Warenwirtschaft heranziehen. In diesem Bereich wird der Zugriff auf sämtliche Informationen aus der SQL-Datenbank in Form eines SQL-Statements ermöglicht.

Auswertung von Microsoft Excel-Daten
Importieren Sie Dateien, die in Microsoft Excel erstellt wurden, und werten Sie die darin enthaltenen Daten mit dem WinLine OLAP-Tool aus. Hinsichtlich der Datenausgabe unterscheiden Sie zwischen diesen Varianten: Cube, typisches Excel-Format, Excel-Pivot-Ansicht.

Ampelfunktion
Definieren Sie Grenzwerte in Ihren Auswertungen und heben Sie diese auch visuell hervor (Beispiel: grüne Anzeige für positive Datenwerte, rote Anzeige für negative Werte). So sind Ihre Auswertungen leicht lesbar und die wichtigsten Ergebnisse auf einen Blick zu erkennen.

Spalten-Klammerung
Fassen Sie mehrere Spaltenwerte in einer Spalte zusammen. So werden z. B. die Informationen aus den beiden Spalten „PLZ“ und „Ort“ in einer Spalte angezeigt.

Mehrfachselektion oder Einzelauswahl
Legen Sie bei den für die Auswertungen verfügbaren Kriterien (z. B. Artikelgruppen, Vertreter, etc.) fest, ob eine Mehrfachselektion (beispielsweise über mehrere Artikeluntergruppen) erlaubt ist oder ausschließlich eine Einzelselektion (z. B. nur Vertreter Nr. 3 von 10 angelegten Vertretern) für die Auswertungen herangezogen werden soll.

Optimiertes Design
Passen Sie das Design der Auswertungen Ihren Anforderungen an. Beginnend bei einfachen visuellen Änderungen (u. a. Schriftart und Farbe) bis hin zum vollständigen Ausblenden ganzer Wertebereiche (z. B. Umsätze) sind hier viele Varianten denkbar. Dazu zählt auch die Möglichkeit, eine Auswertung in verschiedenen Ansichten auszugeben und zu speichern, um künftig ganz einfach per Mausklick zwischen diesen Ansichten zu wechseln. So können Sie beispielsweise Ihre Verkaufsdaten einerseits nach Kundengruppen und Artikeln ausgeben und andererseits auf Basis von Vertretern nach Artikelgruppen.